#008 Warum Kinder unsere größten Lehrer sind!

Hallo Du wunderschöner Mensch und toll das Du wieder dabei bist!

Was Du in dieser Podcastfolge erfährst?
 
Ich spreche unverblümt über die Geburt, die Zeit im Wochenbett und die ersten Monate als Mama. Welche Herausforderungen hatte ich? Und warum ich so viel geweint habe? 
 
Das beantworte ich alles in dieser Folge. Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich meine Wahrheit spreche und das auch aus einem Grund: um anderen Menschen, in diesem Fall Mama’s zu sagen, es ist okay, wenn das Wochenbett nicht rosarot war. Viel wichtiger ist, all diese Gefühle & Emotionen wahr- und anzunehmen, loszulassen und dennoch liebevoll mit sich umzugehen. 
 
Die Quintessenz ist außerdem noch, dass ich die Erfahrung als Mama durchlebe und dafür bin ich unendlich dankbar! Ich übernehme NICHT diese Rolle, die von der Gesellschaft geformt wurde, ich bin ein Mensch, mit Visionen und Bedürfnissen und diese werde immer verfolgen sowie befriedigen. Denn so, kann man als Mama eine wundervolle Beziehung zu seinem Kind aufbauen und vorleben. 
 
Umso mehr ein Kind spürt, dass alle Emotionen okay sind und seine Bedürfnisse zählen sowie die friedliche Kommunikation.Umso mehr kann das Kind auf seine Intuition vertrauen und ein starkes Selbstwertgefühl aufbauen.
 
Ich bin Carlo so unendlich dankbar, dass er mich daran erinnert hat:
 
wie wichtig die eigenen Bedürfnisse sind,
warum alle Gefühle gut sind,
dass ich an Gefühlen nie festhalten sollte, denn sie kommen und gehen
und wie wichtig es ist, im Moment zu leben!
 
Ich freue mich so darauf ihn zu begleiten & zu beobachten und bin so gespannt, was ich noch alles von ihm lernen kann.
 
Dann kann ich es nur nochmals erwähnen wie dankbar ich für meinen Engel Maik bin , der mich so unterstützt und mit dem ich all meine Visionen teilen kann.
 
Ob Du Mama bist oder nicht, ich wünsche mir, dass Du etwas für Dich aus dieser Podcastfolge mitnehmen konntest.
 
In Liebe, Deine Christin.
 

Schreiben Sie einen Kommentar